Artikelnummer: SKINKOC.1

Sangokai kinko carb Aktivkohle 250 - 2500 Gramm 500 g

Sangokai kinko carb Aktivkohle 250 - 2500 Gramm 500 g

Artikel kurzfristig nicht auf Lager.
Normaler Preis 9,95 €
Normaler Preis 0,00 € Verkaufspreis 9,95 €
Ausverkauft
inkl. MwSt. Versand wird beim Checkout berechnet

Zahle sicher & flexibel:

Maestro Mastercard PayPal SOFORT Visa
Vollständige Details anzeigen

Schneller Support per E-Mail oder Telefon!

Über 100.000 zufriedene Kunden aus der ganzen Welt!

Weltweit zuverlässiger und schneller Versand!


Produktbeschreibung

kinko carb

Leistungsfähige Aktivkohlemischung für Riffaquarien

– Wasserdampfaktivierte Formaktivkohle mit 1,5 und 2 mm Pelletgröße.
– bindet effektiv und dauerhaft Huminstoffe und Wasserverfärbungen.
– hohe Gesamtoberfläche durch geringe Pelletkörnung.
– Moderate Iodzahl und BET-Oberfläche für schonenden Einsatz.
– Spezialisiert auf den Dauereinsatz.
– Verschiedene passive und aktive Anwendungsmöglichkeiten.

Erhältlich in 250 g (Art.-Nr. 20004) HD-PE Dose mit Schraubverschluss, 500 g (Art.-Nr. 20005) und 1000 g (Art.-Nr. 20006) in transparentem HD-PE-Beutel sowie 2500 g (Art.-Nr. 20015) PE-Eimer mit Klickverschluss. Achtung: KEIN Filterbeutel enthalten!

 
Produktdaten und Produktspezifikationen

Kohletyp: Steinkohle, wasserdampfaktiviert.

Aussehen: Formkohle, 50%ige volumenrelative Mischung einer 1.5 und 2 mm Pelletierung.

Iodzahl: > 900 mg/g.

BET-Oberfläche: > 950 m²/g.

Schüttdichte: ca. 500 +/- 50 kg/m³ (500 g entsprechen ca. 1100 mL).

Die kinko carb Aktivkohle ist aufgrund ihrer physikalischen Eigenschaften auf den Dauereinsatz spezialisiert.

Achtung: Durch die kleine Korngröße der Formkohle mit 1,5-2 mm Pelletierung ist die Oberfläche im jeweils verwendeten Filter/Filterbeutel proportional viel höher im Vergleich zu gängigen Formkohlen mit 3-5 mm Größe. kinko carb ist daher weitaus effektiver und ergiebiger als andere Aktivkohlen!

 
Einsatzgebiete und Anwendungsmöglichkeiten

Der Einsatz von Aktivkohle zur Entfernung von Hemm- und Schadstoffen, ist für die Pflege empfindlicher Korallen sowie v.a. von filtrierenden Organismen wichtig und garantiert eine optimale Wasserqualität. Daher empfehlen wir für das SANGOKAI System grundsätzlich eine Daueranwendung, auf die die kinko carb Aktivkohle aufgrund ihrer besonderen physikalischen Eigenschaften spezialisiert ist.

Viele Bakterien, Algen, und auch Korallen produzieren chemische Kampf- und Hemmstoffe, die z.B. die Ansiedlung von Algensporen (z.B. Kalkrotalgen), oder auch die Ansiedlung von Korallenlarven (Planula-Larven) verhindern. Dabei können solche Kampfstoffe den generellen Stoffwechsel anderer Organismen ganz massiv stören, so dass u.a. ein Stoffaustausch, und damit auch die Zellkommunikation mit der Umgebung, unterbrochen wird. Diese ökologisch wirksamen Mechanismen erhöhen die Kompetitivität einzelner Organismen dahingehend, dass die Umgebungsvoraussetzungen für andere Arten verschlechtert werden. Dadurch entsteht eine ökologische Konkurrenz.

Für Dich als Riffquarianer ist dies ein ganz kritischer Zustand, weil Du auf engstem Siedlungsraum bestrebt bist, eine möglichst große Vielfalt an Arten- und Lebensformen gemeinsam und nebeneinander zu pflegen. Deswegen müssen höchste Ansprüche daran bestehen,dass Du Dein Wasser so sauber und allgemein lebensfreundlich wie nur möglich zu erhalten.

Zu diesem Zweck dient Dir die kinko carb Aktivkohle, die auf der Basis einer hochwertigen, pelletierten Steinkohle über ein breites Wirkungsspektrum verfügt. Sie bindet eine Vielzahl organischer Substanzen, die eine potentielle Hemmwirkung auf Deine Korallen und andere sessile Wirbellose erzeugen können.

Dazu zählen auch Huminstoffe, die im Allgemeinen als Gelbstoffe bezeichnet werden, weil Sie blaue, grüne und rote Anteile des Lichtsprektrums absorbieren, und die verbleibende gelbe Strahlung reflektieren. Daduch erhält Dein Wasser eine gelbliche Einfärbung, die nicht nur in optischer Hinsicht unattraktiv erscheint, sondern auch z.B. die Photosyntheseleistung der Zooxanthellen in Deinen Korallen herabsetzt, in dem die photosynthetisch wichtige Blaustrahlung herausgefilter wird.

Mit der kinko carb Aktivkohle bietet Dir SANGOKAI ein sehr effektives und auf den Dauereinsatz im Meerwasser spezialisiertes Filtermedium an.

 
Vorbereitung der Aktivkohlefilterung mit kinko carb
Der Einsatz von kinko carb kann je nach filtertechnischen Möglichkeiten entweder passiv im Filterbeutel oder aktiv im Fliessbettverfahren erfolgen. Die genauen Vorgehensweisen dazu erläutern wir Dir in der CLEAN-Anwendungskategorie (derzeit noch in Bearbeitung).

Vor dem Einsatz im Riffaquarium musst Du die Kohle gründlich auswaschen, um anhaftenden Materialabrieb zu entfernen. Die einfachste Möglichkeit dafür ist, die Kohle in einem Filterbeutel unter fliessendem, möglichst warmen Wasser etwa eine halbe Minute lang auszuspülen. Dabei wird anhaftender Kohlenstaub und Materialabrieb entfernt, was auch beim Ausspülen sichtbar wird. Erst nach diesem Spülvorgang kann die kinko carb Aktivkohle im Filterbeutel ins Riffaquarium eingesetzt werden, respektive in den dafür vorgesehenen Fliessbettfilter überführt werden. Beachte hierbei die jeweiligen Besonderheiten und Herstellerangaben in der Gebrauchsanleitung Deines Filters.

Wie bei allen adsorbierenden Filtermedien kann auch Aktivkohle nur dann Ihre volle Leistungsfähigkeit ausprägen, wenn die jeweiligen Umgebungsvoraussetzungen optimal eingestellt sind. Hierbei sind v.a. der Wasserdurchfluss durch die Kohle sowie die Schmutzanreicherung von großer Wichtigkeit. Es ist notwendig, die Kohle im passiven Filterbeutel spätestens jeden dritten Tag vorsichtig durchzukneten und den Filterbeutel von anhanftendem Schmutz gründlich zu befreien. Im aktiven Fliessbettfiltereinsatz muss ebenfalls dafür gesorgt werden, dass es zu keinem Verstopfen und zu keiner Kanalbildung kommt.

 
Allgemeine Dosierempfehlungen
Im SANGOKAI System empfehlen wir Dir grundsätzlich eine Daueranwendung von kinko carb, um für eine konstant sehr gute Wasserqualität zu sorgen.

Nichtsdestotrotz kann die Anwendungsdauer je nach Voraussetzung und Funktion variieren. Zur Beantwortung der Frage nach der Anwendungsdauer von Aktivkohle – die in der Literatur seit jeher kontrovers diskutiert wird – kann uns der jeweilige Anwendungszweck eine Diskussionsgrundlage bieten.

Hohe Ausgangsbelastung:

Wenn die Konzentration einer akut gefährdenden Substanz sehr hoch ist oder eine starke organische Wasserbelastung besteht, kannst Du Dich für eine kurze, d.h. nur 2-3 Tage andauernde spontane Anwendung in einer hohen Dosis mit ca. 100 g (ca. 200 mL) pro 100 L entscheiden. Dies kann z.B. bei nach einer Medikamentenbehandlung der Fall sein oder nach längeren Stromausfällen mit hohen Verlusten im Fisch- und Korallenbesatz. Auch nach massiven Eingriffen in eine bestehende Riffgestaltung oder bei einem Beckenumbau ist eine hohe Ausgangsbelastung anzunehmen. Durch die kurze aber hochdosierte Aktivkohleanwendung mit kinko carb kannst Du die Wasserqualität zügig verbessern, wobei ein kompletter Austausch der Kohle nach 2-3 Tagen aufgrund der Erschöpfung des Materials zwingend erforderlich ist. Je nach Reaktion des Beckens kannst Du den Einsatz nochmals wiederholen oder zu einer geringer dosierten Kurzzeitanwendung übergehen, die wir Dir im Folgenden beschreiben.

Mittlere Ausgangsbelastung:

Zur Beseitigung einer starken Gelbfärbung des Wassers, zur Entfernung von geringen Medikamentenresten und potentiell schädlichen Stoffen, sowie zur Verringerung einer organischen Wasserbelastung, empfiehlt sich Dir ein kurzer Einsatz von ca. 4-7 Tagen. Hier beweist sich der klassische Gelbstofftest als nach wie vor sehr einfache und probate Methode. Dabei wird im Vergleich mit einem weißen Teller innerhalb des Beckens oder in einem weißen Eimer ausserhalb des Beckens die Gelbfärbung des Wasser beurteilt. Wenn Du eine starke Gelbfärbung erkennen kannst, solltest Du die Dosierung von kinko carb in einem mittleren Bereich von ca. 75 g (ca. 150 mL) pro 100 L Wasser ansiedeln. Nach spätestens einer Woche  ist das Material erschöpft und muss ausgetauscht werden.

Geringe Ausgangsbelastung:

Im Anschluß an eine kurze Anwendung und einer damit erfolgten Grundreinigung des Wassers, kannst Du mit einer Daueranwendung von ca. 50 g (ca. 100 mL) kinko carb pro 100 L Wasser das System von ständig neu gebildeten Humin-und Giftstoffen befreit halten. Die Anwendungsdauer beträgt hier je nach individueller Belastung des Wassers maximal 3 Wochen (21 Tage). Die Gelbstoffbelastung ist hierbei ein maßgeblicher Parameter, der den Austauch der Aktivkohle anzeigt. Spätestens nach 3 Wochen ist das Material nicht mehr aktiv, sodass ein Austausch vorgenommen werden muss.

Die Anwendungszeit sollte dabei jedoch nicht zu sehr in die Länge gezogen werden. Ziel einer Daueranwendung von Aktivkohle ist die Gewährleistung einer gleichbleibenden Sauberkeit des Meerwassers. Der Austausch sollte also so erfolgen, dass die maximale Auslastung der Kohle noch nicht vollends erreicht ist. Generell ist in der laufenden Anwendung auch auf die Sauberhaltung der Kohle im Filterbeutel, bzw. im Fliessbettverfahren zu achten, damit das Material langfristig funktionstüchtig bleibt.

Hinweis für den Beckenneustart:

Bei einem Beckenneustart solltest Du von Beginn an mit der Daueranwendung von kinko carb beginnen und kannst dazu auch die Dosierung für eine geringe Belastung wählen. Je nach verwendetem Gestaltungsmaterial und Freisetzung von wasserbelastenden Stoffen wie z.B. durch lebende Steine oder totes Riffgestein kann es jedoch sinnvoll sein, dass Du in den ersten 4-5 Wochen nur mit kurzzeitigen Anwendungen bis zu maximal einer Woche arbeitest. Dadurch kannst Du verhindern, dass sich konstant aus den Steinen freisetzende Stoffe im Wasser anreichern und die Beckenentwicklung negativ beeinflussen. Nach diesen ersten Wochen kannst Du dann auf die Daueranwendung bis max. 3 Wochen übergehen. Du kannst je nach vorliegender Gelbstoffbelastung selbst entscheiden, wie Du die kinko carb Menge und die Einsatzdauer für Dein eigenes Becken optimal auswählst.
 
 
Überblick Dosierempfehlungen und Sicherheitshinweise
Vor Gebrauch muss kinko carb gründlich gespült werden, um anhaftenden Materialabrieb und Schmutz zu entfernen (siehe oben)!

Dosierempfehlungen zur Phosphatsenkung:

Spontaneinsatz für 2-3 Tage bei extremer Belastung: 100 g pro 100 L.

Kurzzeiteinsatz für 4-7 Tage bei moderater Belastung: 50-75 g pro 100 L.

Dauereinsatz für 2-3 Wochen bei geringer Belastung: 25-50 g pro 100 L.

Lagerung und Sicherheitshinweise:

Trocken lagern und Produktverpackung stets geschlossen halten.

Sicherheitshinweise: Vor Kindern fernhalten! Nicht schlucken und nicht in die Augen reiben! Kann Kleidung einfärben, daher wird beim Umgang mit dem Material empfohlen, Schutzkleidung zu tragen.